Privatkredit

Sie benötigen einen Privatkredit oder möchten einen vergeben?

Vorsicht beim Privatkredit. Das sollten Sie beachten - denn wenn es um Geld geht hört die Freundschaft auf. Tipps und Hinweise für beide Seiten.

Unter einem Privatkredit versteht man ein Darlehen, dass man nicht von einem Kreditinstitut oder einer anderen Institution erhält, sondern von einer anderen Privatperson. Die meisten Privatkredite oder Privatdarlehen werden fast immer nur ausschließlich innerhalb der Familie vergeben.

Sofortkredit ohne Schufa

Ein Privatkredit bringt viele Vorteile mit sich, die man bei einem normalen Kredit nicht hat. Zunächst einmal erfolgt die Abwicklung oder die Auszahlung des Kredites wesentlich schneller als bei einer Bank. Gerade bei kleineren Summen wird das Geld meistens bar ausbezahlt. Natürlich ist auch keine großes und umfangreiches Vertragswerk erforderlich, ein Darlehensvertrag für einen Privatkredit kann gut auf einer DIN A4 Seite verfasst werden. Ein weiterer Vorteil ist der, dass man bei der Vereinbarung von Konditionen und Rückzahlungsbedingungen wesentlich mehr Spielraum hat und individuelle Vereinbarungen treffen kann – wodurch beispielsweise auch vorzeitige Rückzahlungen oder Sondertilgung zu jeder Zeit möglich sind, was bei einer Bank im Normalfall überhaupt nicht möglich wäre.

Allerdings werden in Deutschland nur relativ wenige Privatkredite vergeben. Sehr viele Menschen empfinden es als unangenehm, wenn sie innerhalb der Familie oder bei Freunden Geld leihen. Nicht umsonst gibt es das deutsche Sprichwort: „Wenn es um Geld geht hört die Freundschaft auf.“ Deshalb sollte man genau prüfen und überlegen ob man einen Privatkredit aufnehmen oder vergeben möchte. Besonders die Personen, die den Kredit vergeben sollten vorsichtig sein, denn leider kommt es gerade bei privaten Darlehen immer wieder vor, dass man sein verliehenes Geld niemals mehr wieder sieht.

Wer einen Privatkredit vergibt sollte sich genau überlegen, wem er sein Geld zu Verfügung stellt, und ob er sicher ist, dass derjenige auch in der Lage ist, den Betrag wieder zurückzahlen zu können. Außerdem sollte man immer einen schriftlichen Vertrag machen, denn mündliche Absprachen später vor Gericht zu beweisen ist meistens sehr schwer und nur selten möglich. Wie oben bereits erwähnt sollte man neben der Darlehenssumme auch die Konditionen und Vertragsbedingungen festhalten. Übrigens sollte man nicht vergessen, dass bei privaten Krediten eine Absicherung nur sehr schwer möglich ist, deshalb spielt Vertrauen eine ganz wichtige Rolle. Wer sich nicht sicher ist, ob er ein Darlehen einem Freund oder Bekannten zur Verfügung stellen soll, sollte es lieber lassen, denn Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Ähnliche Artikel