Tagesgeldkonto

Sie suchen ein Tagesgeldkonto mit hohen Zinsen?

Für viele Anleger spielt das Tagesgeldkonto immer noch eine wichtige Rolle. Doch hohe Zinsen müssen schon sein. Eventuell ist ein Sparkonto sogar besser.

Tagesgeldkonten sind sehr beliebt. Sehr viele Anleger parken ihre Gelder immer wieder auf diversen Tagesgeldkonten zwischen, wenn sie noch auf der Suche nach einem günstigen Investment sind. Weil aber auch die Zinsen auf Tagesgeldkonten nicht gerade die besten sind, lohnt es sich, nach dem besten Tagesgeldkonto Ausschau zu halten – denn die Zinsen sind nicht auf allen Konten gleich hoch.

Bestes Kreditangebot von über 20 Banken

Bei der Suche nach dem besten Tagesgeldkonto sind einige Punkte zu beachten. Denn leider ist es nicht so, dass die Konten immer kostenlos sind. Viele Banken, darunter auch Banken die hauptsächlich im Anlagegeschäft tätig sind, verlangen horrende Gebühren. Darunter fallen sowohl Kontoführungsgebühren als auch Gebühren für Ein- und Auszahlungen. Ein weiterer Punkt sind die Mindestanlagebeträge. Bei einigen Banken ist es leider so, dass man ein Tagesgeldkonto erst dann eröffnen kann, wenn die eingezahlten Beträge ein bestimmtes durchschnittliches Volumen haben – wird das Volumen unterschritten werden andere Tagesgeldzinsen zugrunde gelegt. So manche Bank erwartet Mindestanlagebeträge von 50.000 Euro oder mehr, ansonsten gibt es weniger Zinsen. Und dann sollte man natürlich noch auf den Zinssatz an sich schauen, schließlich unterscheidet sich dieser von Bank zu Bank – wenn auch teilweise nur sehr geringfügig.

Sowohl die Zinssätze als auch die Mindestanlagebeträge kann man über verschiedene Wege in Erfahrung bringen. Besonders empfehlenswert sind Finanzmagazine und Finanzzeitschriften. Dort werden wöchentlich die besten Tagesgeldzinsen zusammen mit den Namen der jeweiligen Banken veröffentlicht. Als weitere Quelle kommen gute Tages- oder Finanzzeitungen in Frage. Möchte man sich keine Zeitschrift kaufen, so kann man natürlich auch auf das Internet zurückgreifen. Auf zahlreichen Wirtschafts- und Finanzportalen werden dieselben Informationen regelmäßig veröffentlicht.

Weil nicht jedes Tagesgeldkonto kostenlos ist, sollte man als Privatanleger auch die Überlegung in Betracht ziehen, sein Geld auf einem Sparkonto zu parken. Die meisten Sparkonten sind fast genauso gut verzinst wie die Tagesgeldkonten, nur dass sie kostenlos sind. Die Sparkonten mit der höchsten Verzinsung findet man typischerweise bei Internet- und Direktbanken. Ein kurzer Onlineantrag reicht in der Regel schon aus und wenige Tage später hat man die Vertragsunterlagen zur Kontoeröffnung vorliegen.

Ähnliche Artikel